macbook-studie-toc

Die Zukunft der Arbeit im Energiesektor

Die treibenden Kräfte der Transformation von Jobs und Berufswelt in einer Schlüsselindustrie

Die nächsten Jahre werden die Arbeit im Energiesektor entscheidend verändern

6 Treibende Kräfte des Wandels

Digitalisierung, Dekarbonisierung und dezentrale Energieerzeugung prägen die Branche. In Kombination führen diese Faktoren zu den größten Veränderungen in der Arbeitswelt seit Jahrzehnten.

01

Allgegenwärtige Technologie

Innovative Technologien dringen in alle Lebens- und Arbeitsbereiche vor

02

Datenflut

Nie dagewesene Datenmengen in Echtzeit, die neue Erkenntnisse bringen

03

Veränderte Kundenbedürfnisse

Gesellschaftlicher Wandel, Internet und neue Mitbewerber erfordern einen neuen Kundenfokus

04

Digital Leadership

Führungskräfte im Spannungsfeld zwischen externen Vorgaben und neuen Geschäftsmodellen

05

Fünf Generationen im Arbeitsleben

Innovation durch Nutzen der demografischen Vielfalt

06

Wettbewerbsvorteile

Alternative Sourcing-Strategien und neue Talente-Pools

Szenarien für die Zukunft der Arbeit in Energie und Industrie

Aussagen der Podiumsteilnehmer

Fotos

Weiterführende Diskussionen auch nach der Präsentation

Alle
Gäste
Podium
How to Share Dienstag, 7. Mai 2019

Wien Energie in Kooperation mit der „Presse“

Studienpräsentation und Podiumsdiskussion

Der digitale Wandel verändert die Arbeitswelt in einem rasanten Tempo. Etablierte Berufsbilder verschwinden, neue Jobs, die es vorher noch nie gab, entstehen. Die Anforderungen an die Beschäftigten nach ständiger Veränderung steigen.   Welche Jobs in Energiewirtschaft und Industrie haben Zukunft, welche Rolle spielt der Mensch, und wie mächtig werden Roboter und Algorithmen?

Begrüßung und Präsentation

Szenarien für die Zukunft der Arbeit in Energie und Industrie

Auf dem Podium

AliMahlodji

Ali Mahlodji

Trendforscher

Leiter Bildung an der Akademie für Potenzialentfaltung

Flüchtling, Schulabbrecher, über 40 Jobs – von der Putzhilfe bis zum Manager bis hin zum Lehrer, Gründer und Chief Storyteller von WHATCHADO, EU Jugendbotschafter, EU Ambassador for the new narrative und seit 2018 Trendforscher beim Zukunftsinstitut und Autor des Work Report 2019.

jan_mendling_bw

Jan Mendling

WU-Professor und Change-Experte

Wirtschaftsuniversität Wien

Jan Mendling ist Universitätsprofessor am Institut für Informationswirtschaft der Wirtschaftsuniversität Wien. Er hat über 400 Forschungsbeiträge veröffentlicht. Er ist als Vorstand in der Gesellschaft für Prozessmanagement aktiv, ist Mitglied in der IEEE Task Force on Process Mining und einer der Gründer der Berliner BPM-Offensive. Er ist Koautor der Standardwerke "Fundamentals of Business Process Management" und "Wirtschaftsinformatik".

anna-nowshad-credit-deloitte-photo-by-feelimage

Anna Nowshad

Studienleiterin und Human Capital Director

Deloitte Österreich

Anna Nowshad berät Kunden zu Themen rund um strategisches Talent Management, Future of Work, Culture und Change Management, häufig in Transformationsprozessen. Seit ihrem Eintritt bei Deloitte 2008 war Anna Nowshad in unterschiedlichen Beratungsbereichen tätig und konnte so umfassende HR- und Change-Expertise aufbauen. Sie ist Betriebswirtin und Lektorin an verschiedenen österreichischen Fachhochschulen.

Dorothee Ritz_Microsoft

Dorothee Ritz

General Manager

Microsoft Österreich

Seit 2004 ist Ritz bereits in unterschiedlichen Führungspositionen bei Microsoft tätig. Zu ihren größten Erfolgen bei Microsoft zählen die Implementierung einer Strategie für die „mobile first, cloud first“ Welt sowie das Vorantreiben von Lösungen für die Herausforderungen der digitalen Transformation.

Michael_Strebl-GF-WienEnergie

Michael Strebl

Vorsitzender der Geschäftsführung

Wien Energie

Michael Strebl ist seit 2016 Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung. Strebl war davor über 20 Jahre in verschiedenen Funktionen bei der Salzburg AG tätig. Der gebürtige Salzburger hat ein technisches und ein betriebswirtschaftliches Studium absolviert. Strebl ist seit 1994 in der Energiewirtschaft tätig und konnte im In- und Ausland Erfahrung sammeln, etwa an der London School of Economics (LSE) in England oder bei Siemens/USA im Silicon Valley.

KOMAREK Eva

Eva Komarek

General Editor for Trend Topics

Styria Media Group

Eva Komarek ist seit September 2016 als General Editor for Trend Topics für die Styria Media Group tätig. Zuvor war sie Chefredakteurin des WirtschaftsBlatt und kann auf langjährige Erfahrung im Wirtschaftsjournalismus zurückblicken. Sie war unter anderem im Gründungsteam des WirtschaftsBlatt, leitete das Korrespondentenbüro für Dow Jones und das Wall Street Journal und war Senior Correspondent von Reuters bis sie 2011 zum WirtschaftsBlatt zurückkehrte.

Daten, Drohnen, Algorithmen – Neue Kräfte am Werk.

Szenarien für die Zukunft der Arbeit in Energie und Industrie

  • Ablauf
  • Einlass
    18:00 Uhr
  • Begrüßung & Präsentation
    18:30 Uhr
  • Podiumsdiskussion
    18:45 Uhr
  • Networking
    20:00 Uhr
  • Moderation
  • Eva Komarek
    General Editor for Trend Topics Styria Media Group
KOMAREK Eva

Eva Komarek

  • Ort
  • K47.wien
    day & night lounge
  • Franz-Josefs-Kai 47
    1010 Wien

Kooperationsveranstaltung

WE-Logo-BG
Presse_Logo_HG

Studie

Daten, Drohnen, Algorithmen – Neue Kräfte am Werk